< Wuppertal Institut >
Umwelt und Lebenswelt
Wie Kinder gestalten und gebrauchen

MIPS FÜR KIDS

gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt



Ansprechpartner:
Dr. Maria J. Welfens,
Dr. Michael Kalff
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
Abteilung Stoffströme und Strukturwandel
Döppersberg 19
D-42004 Wuppertal
Tel.+202-2492-163 (-179 Sekretariat)
Fax: +202-2492-138
E-Mail:
jola.welfens@wupperinst.org


Das Projekt
"Umwelt und Lebenswelt. Wie Kinder gebrauchen und gestalten. MIPS für Kids" ist ein innovatives interdisziplinäres Projekt. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung des MIPS-Konzepts an Kinder und Jugendliche. Der direkte und indirekte Naturverbrauch eines jeden Produktes (sein Materialinput von der Rohstoffentnahme bis zur Entsorgung) wird als ökologischer Rucksack erfahrbar.
Für Kinder in den verschiedenen Altersstufen von etwa 4 bis 14 Jahren werden verschiedene Bausteine entwickelt, die auf eine Altersgruppe in Medium, Methoden und Inhalt jeweils besonders zugeschnitten sind:

Das Figurentheaterstück (Kindergarten, erste Grundschuljahre) vermittelt auf spannende Weise, dass Produkte und Dienstleistungen ökologische Rucksäcke mit sich tragen. In nachfolgenden Spielaktionen entdecken die Kinder den Inhalt der Rucksäcke und finden Wege, ihn klein zu halten.

Das Ökologische Einkaufsspiel innerhalb einer ganztägigen Spielaktion (Grundschulalter): Beim Einkauf für ein Kinderfest gilt es, nicht nur mit dem Spielgeld hauszuhalten, sondern den ökologischen Rucksack auch innerhalb einer vorgegebenen Grenze zu halten.

Das Computerspiel auf CD-ROM (10-14 Jahre) ist ein spannendes, interaktives adventure game, in dem Wissen über ökologische Rucksäcke und über "MIPS-freundliche" Konsumoptionen vermittelt wird.
Die CD-ROM wurde allerdings nur als Demoversion fertiggestellt. Sie ist nicht lieferbar.

MIPS-Tips für Jugendliche als Fragebogenaktion in einer Jugendzeitschrift

Grundlagenbroschüre für Eltern und Pädagogen, als Begleitheft für das ganze Projekt.

Diese Bausteine sind jeweils Anregung für weitergehende Aktionen von Kindern und Jugendlichen.


Buchveröffentlichung zum Projekt


C. Baedeker / M. Kalff / M. J. Welfens
Clever leben: MIPS für KIDS.
Zukunftsfähige Konsum- und Lebensstile als Unterrichtsprojekt.
Ökom-Verlag, München 2001
ISBN 3-9282-4471-X




Umweltpädagogischer Ansatz

MIPS ist besonders geeignet, die Beziehungen zwischen Ökosphäre und Technosphäre sowie den Naturverbrauch durch Konsum zu vermitteln. MIPS FÜR KIDS öffnet erstmals in der Umweltbildung eine realistische Perspektive zur Versöhnung von Bedürfnissen und Naturverbrauch, nämlich die Idee von Wohlstand innerhalb "ökologischer Leitplanken". Trotz drastischer Senkung des Naturverbrauchs ist es möglich, Bedürfnisse zu befriedigen, wenn Strategien zur Dematerialisierung umgesetzt werden. MIPS FÜR KIDS zeigt solche Strategien, wie sie für Kinder in ihrer Lebenswelt (z.B. als Konsumenten) von Bedeutung sind. Dabei sollen nicht vorformulierte Lösungen nachvollzogen, sondern Kreativität und Begeisterungsfähigkeit der Kinder angesprochen werden.

Das Konzept enthält sowohl einen ethischen Rückbezug auf die Idee der Gerechtigkeit, wie sie dem Leitbild zukunftsfähiger Entwicklung zugrundeliegt, als auch die Herausstellung individueller Vorteile MIPS-freundlichen Verhaltens.

 

Zurück zur Eingangsseite



© 1998-2001 Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
http://www.wupperinst.org, Tel.: +49-(0)202-2492-0